das textwerk.

Logo 2014 (2) klein

das textwerk.

Leistungen

  • Artikel für Tages-, Wochenzeitungen und Magazine 
  • Redigat
  • Pressearbeit & PR
  • Recherche
  • Social Media Management
  • Veranstaltungskoordination und Dokumentation
  • Ghostwriting
  • Buchprojekte
  • Content-Erstellung für Homepages

Referenzen

Buchveröffentlichung 

  • „Kontraste im Pfaffenwinkel“, 66 Lieblingplätze und 11 Badeseen, Gmeiner Verlag, 2015. 

Journalismus

Musik

  • Artist-Interviews für „Münchner Merkur“ & „Wiener Zeitung“, u.a. James Taylor
  • Konzert- und Plattenkritiken, „Münchner Merkur“, seit 2011
  • Bandporträts, „Münchner Merkur“, seit 2011 

Reise & Outdoor

  • Reisereportagen „BergLust“, Zermatt und das Matterhorn
  • Reportagen, Berichte, Touren-, Sightseeing- und Bergtipps für „Land & Berge“
  • Wander-, Berg- und Reiseberichte für Oberland.de 
  • Reisereportagen aus Norwegen, Italien, Mexiko, Kanada und den USA, u.a. Münchner Merkur

Referenzen Öffentlichkeitsarbeit: 

  • Pressetexte für das Wiener Swing-Trio „Marina & The Kats“, 2015
  • Pressetexte für den Singer-Songwriter Craig Gerber, 2014
  • Pressearbeit für das Show- und Artistik-Ensemble „Vaganti“, seit 2011
  • Pressearbeit für das 4-Sterne-Hotel „Marina“ in Bernried, seit 2010
  • Pressearbeit für die Unplugged-Konzert-Reihe „soundeck“, seit 2008


das textwerk magazin.

Das Webzine dient als „Schaufenster“ für die journalistische Tätigkeit von Christoph Ulrich, versteht sich aber auch als eigenständiges, freies Journal mit Schwerpunkt auf Musik, Menschen und Reisen. 

 

2014-07 Christoph Ulrich (Portrait) Orange

Christoph Ulrich
Christoph Ulrich, Jahrgang 1977, lebt und arbeitet als freier Redakteur, Autor, Pressesprecher und Musiker in Weilheim. Zehn Jahre lang war er als freier Redakteur von Kultur- und Jugendseiten in verschiedenen Lokalausgaben des »Münchner Merkur« aktiv; seit ein paar Jahren liegt sein Fokus auf Themen aus den Bereichen Tourismus, Reise und Popkultur. Seine reisejournalistische Tätigkeit wurde 2007 mit einem Reisestipendium der Königlich Norwegischen Botschaft in Berlin ausgezeichnet. Nach einem Umweg über Wien ist sein Lebensmittelpunkt Oberbayern auch sein Schaffensschwerpunkt geworden.