Smooth: The Parade

Okt 1st, 2010 | By | Category: Musik

Für diese Platte muss man lang nach einer Schublade suchen, in die man sie packen kann. Der größere Medienhandel führt sie unter „Indie-Pop“, der feinabstimmendere Kleinhändler listet sie unter „Melancholie“. Diese beiden Bezeichnungen treffen es ziemlich auch genau – allerdings in der Mitte. Melancholischer Indie-Pop mit genügend Goth-Appeal, dass er geneausogut Soundtrack zu einem angedüsterten Vampirfilm sein könnte. Es könnte aber auch sein, dass hier jemand zu viel klassische musikalische Ausbildung genossen hat: Wohlpianierte Klavierpassagen greifen in dunkelgeorgelte Synthies und über allem liegt dramatischer Gesang, der sich durchaus poppig genug gibt, um das Ganze ins Allgemeinverträgliche zu heben. Trotzdem: Ein bisschen zu düster, ein bisschen zu dramatisch, ein bissche zu… na, zu viel von allem irgendwie.

Discograph/Al!ve

Tags: , , , , , ,

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.